RR Trading Software


Tradesignal Expertise seit 2003

Dienstleistungen für Tradesignal Online

Tradesignal Toolboxes

Handelssysteme für Dax Future und Bund Future

Chart + Scanner Toolbox (CBX)

Tools für Chartanalyse und Market scanning. Pivot Points, Fibonaccis, Zig Zag Lines, Resist Support. Hoch flexibel, konfigurierbar und mit akustischen und visuellen Alarmen. Vielfältige Beschriftungs- und Analysefunktionen.

Übersicht

Schnellstart

Dokumentation

Downloads

Shop

CBX Chart Tool - Fibonacci

CBX Chart Tool - Fibonacci

Das Chart Tool Fibonacci stellt Range-Retracements und Range-Extensions nach dem Fibonacci Modell zur Verfügung. Sie können die Basisperiode selbst bestimmen und mehrere Tools, mit unterschiedlichen Zeitperioden gleichzeitig nutzen

 

Hauptaufgabe ist die Visualisierung der Kurswerte für die eingestellte Basisperiode und den berechneten Kursebenen. Neben den einfachen Kurswerten, kann der Abstand zum aktuellen Kurs als absoluter oder prozentualer Wert eingeblendet werden. Das Tool bietet darüber hinaus eine Reihe weiterer Funktionen, die Sie zur individuellen Konfiguration der dargestellten Kursniveaus nutzen können.

Im Optionsfeld Kalkulationskonfiguration können Sie eigene Faktoren zur Ergänzung von Range-Retracements oder Range-Extensions eintragen. Die Grundkonfiguration der Fibonacci Analyse ist bereits eingetragen.

Die Basisperiode wählen Sie über die Liste Periode Instrument, wo Sie die gängigen Zeitperioden für Kursdaten vorfinden. Wählen Sie Tag, wenn Sie Analysen auf Basis des Vortages ausführen wollen, oder Woche, für wöchentliche Analysen. Sie können aber auch alle anderen denkbaren Perioden, wie 4 Stunden oder 25 Minuten einstellen. Das Feld Anzahl Perioden ermöglicht die detaillierte Steuerung der Basisperiode. Die Kursspanne dieser Periode bildet die Berechnungsgrundlage des Analysemodells.

Die Anzahl der Faktoren im Feld Kalkulationskonfiguration bestimmt die Anzahl der generierten Kursniveaus, die als Linien und/oder Kursmarker dargestellt werden. Eigene Werte können Sie durch ein Semikolon getrennt anhängen oder vorhandene überschreiben. Die Basisniveaus 0% und 100% der Periode werden ohne explizite Konfiguration dargestellt. Wenn Sie den Wert 2,5 an die vorhandene Konfiguration anhängen, generiert das Tool eine zusätzliche Range-Extension bei 250% der Pricerange der Basisperiode. Wenn Sie den vorhandenen Faktor 0,38 in 0,33 verändern, dann ändern Sie damit das erste Range-Retracement auf 33% der Pricerange der Basisperiode.

Die Kalkulationsrichtung bestimmt die Richtung in welche Retracements und Extensions berechnet werden. Sie können diese steigend vom Tief zum Hoch der Basisperiode oder fallend vom Hoch zum Tief der Basisperiode berechnen lassen. Außerdem kann der Modus dynamisch eine automatische Richtunsgentscheidung auslösen. Bullische Basisperioden führen zu steigenden Kursniveaus und bärische Basisperioden zu fallenden. Die Basisperiode bestimmt damit die Trendrichtung der Analyse.

Konfiguration

Konfiguration der Analyse Tools

Analyse Tools überwachen Eigenschaften wie Steigung, Lage zu bestimmten Grenzwerten, Lage des Kurses zum Indikator und viele mehr. Für jede Klasse von Indikatoren stehen spezielle Analyse Tools zur Verfügung, die etwa die Steigung von Moving Averages oder die Lage von Oszillatoren zu bestimmten Extrenzonen-Grenzwerten als Regel überwachen und visuell signalisieren können. Analyse Tools können außerdem miteinander kombiniert werden um mehrere Regeln aus beliebigen Indikatoren zu komplexen Analysemodellen zu kombinieren. Dabei können auch unterschiedliche Zeitebenen verwendet werden. Darüber hinaus können Sie die Analyse Tools in Handelssysteme integrieren, nutzen Sie dafür die Entry/Exit Systeme der Trading System Toolbox (TBX).

Datenquellen

Alle Analyse Tools haben die gleichen Funktionen zur Verknüpfung mit einem Indikator. Die Eigenschaft Datenquelle bezeichnet den Indikator, auf den die Regeln des Analyse Tools angewendet werden sollen.  Dieser Indikator muss im Chart vorhanden sein und im Modulstapel vor dem Analyse Tool liegen. Das einzutragende Kürzel entspricht der Name Eigenschaft des Indikators. Wollen Sie mehre Instanzen des gleichen Indikators verwenden, geben Sie jeder weiteren Instanz einen neuen, eindeutigen Namen. Statt SMA für den ersten Moving Average Simple, können Sie SMA1 für den nächsten, SMA2 für einen dritten usw. verwenden.

Filterquelle

Wenn Sie mehrere Regeln visualisieren oder in Handelssysteme integrieren möchten, können Sie dies über die Kombination mehrerer Analyse Tools erreichen. Im Feld Filterquelle können Sie ein Namenskürzel, für ein davor liegendes Analyse Tool eintragen.Dazu geben Sie dem ersten Tool einen eindeutigen Namen aus wenigen Zeichen. Tragen Sie diesen in die Filterquelle Eingenschaft des zweiten Tools ein. Wenn Sie im zweiten Tool die Visualisierung der Regeln aktivieren, sehen Sie die Auswertung der kombinierten Regeln. Wenn Sie in Ihrem Handelssystem auf das zweite Tools Als Filterquelle zugreifen, werden dort auch die kombinierten Regeln verwendet. Für diesen Anwendungsfall müssen Sie dem zweiten Tool ebenfalls einen Namen geben und diesen im Handelssystem (Entry/Exit System der Trading System Toolbox (TBX)) als Filterquelle angeben.

Filter Regeln

Die Regeln der Analyse Tools sind in Kategorien eingeteilt. Für jede Indikator Klasse steht ein spezialisirtes Analyse Tool zur Verfügung, das die dazu passenden Regeln bereitstellt.

  • Filter Trend - Analysiert die Steigung des Indikators, bei Dual Moving Averages ist das MA 1, bei Bull Bear Indikatoren wird die Lage Null zu Bear bewertet
  • Price Trend - Analysiert Kurs und Indikator nach deren relativer Lage zueinander
  • Filter Trigger - Analysiert die relative Lage Indikator zu Trigger Linie
  • Filter Bewertung -  Analysiert die Lage des Indikators in dessen Wertebereich und zur Mittellinie des Wertebereichs

Die Funktion Filter Umkehren Long/Short bewirkt die Negierung der eingestellten Regeln. Diese Funktion ist hervorragend geeignet wenn Sie einzelne Regeln ausschließen wollen, um zum Beispiel zu verhindern, dass Ihr Handelssystem handelt, wenn der Kurs bereits über dem oberen Bollinger Band liegt oder der RSO Oszillator über der 70 % Marke verläuft.

Regeln visualisieren

Mit der Funktion Filter Hervorheben Long/Short, können Sie die eingestellten Regeln des Analyse Tools im Chart farbig hervorheben lassen. Haben Sie über die Filterquelle Eigenschaft eine Kombination mit einem zweiten Analyse Tool hergestellt, werden die kombinierten Regeln visualisiert.

Neu im Lexikon

Organisation von Projekten und Daten in Tradesignal

Pakete in Tradesignal Online Terminal

Handelssysteme als Alternative/Ergänzung zum diskretionären Trading

Das Money Management Modell der Trading System Toolbox (TBX)

Modulreihenfolge und Informationsfluss in den Tradesignal Toolboxes

Die globalen Volatilitäts-Indikatoren der Trading System Toolbox (TBX)

Das Money Management Modell der Trading System Toolbox (TBX)

Die Integration der Indikator Toolbox (IBX) in Ihre Handelssysteme

Variablen und Arrays in Equilla

Skript- und Stapelverarbeitung in Tradesignal Online Terminal

Externe Kursdaten in Tradesignal importieren